Überspringen zu Hauptinhalt

Künstlersituation in CoronaZeiten/ Das Lied für Neuwied

Vier bekannte Neuwieder Musiker haben das „Lied für Neuwied“ professionell eingespielt. Sie widmen es der Stadt, in der sie leben und der existenzbedrohenden Situation von Künstlern in Coronazeiten.
Das Lied für Neuwied – von Autor Fred Kutscher als Hommage an die schöne und geschichtsträchtige Deichstadt am Rhein gedacht – wurde von Berufsmusiker Peter Dümmler in seinem MerlinSound Tonstudio zusammen mit den Neuwieder Musikern
Torsten Garbe, Jens Martienssen,  und Thomas Corzilius neu aufgenommen.
Die Künstler möchten mit dem Lied ein Wir-Gefühl schaffen, das gerade in Coronazeiten für Zusammenhalt und Solidarität steht. Jutta Etscheidt und Andreas Fischer haben das Ganze mit tollen Fotos aus Neuwied als Video zusammengestellt.
Mit einem Statemen zur Künstlersituation zu Beginn weist Peter Dümmler als Berufsmusiker   außerdem auf die derzeit sehr prekäre Situation von Künstlern hin.
Das Lied für Neuwied mit dem Statement von Peter Dümmler ist im Bürgermedium der Deichstadt erstmalig zu sehen am:
Montag,          02.11.2020,  12:06 Uhr
Dienstag,       03.11.2020,  00:00 Uhr
Mittwoch,      04.11.2020, 15:00 Uhr
Donnerstag,  05.11.2020, 21:00 Uhr
oder in der Mediathek des OK4 Neuwied auf: https://youtu.be/txoYrAgoNNg
Das Lied für Neuwied “ohne Statement” läuft am
Donnerstag, 05.11.2020, 19:40 Uhr
Freitag,          06.11.2020, 13:40 Uhr
Samstag         07.11.2020, 01:40 Uhr
Dienstag,       10.11.2020, 16:40 Uhr
oder in der Mediathek: https://youtu.be/htxDnMz_KG4
“Beide Filme werden natürlich noch öfter im OK  ausgestrahlt” so Andreas Fischer.
Weitere Sendetzeiten können verfolgt werden auf:
bzw.
Die Empfangsmöglichkeiten von OK4 findet man hier: https://www.ok4.tv/empfang/

Film-Credits:

Idee, Liedtext und Melodie: Fred Kutscher
Gesang: Jens Martienssen
Schlagzeug: Torsten Garbe
Chorgesang, Bass: Thomas Corzilius
Gitarre, Arrangement, Mix, Mastering: Peter Dümmler

Produziert, aufgenommen und gemischt im MerlinSound Tonstudio Neuwied

Fotos: Jutta Etscheidt, Andreas Fischer, Rolf Hirth
Text Statement: Peter Dümmler
Einführungstext und Postproduktion: Jutta Etscheidt
Schnitt: und Postproduktion: Andreas Fischer

An den Anfang scrollen