OK4 ist das Bürgerfernsehen im nördlichen Rheinland-Pfalz. Die Sendeplattform steht allen zur Verfügung, die selbstgemachte Videofilme der Öffentlichkeit vorstellen wollen. Das Angebot ist kostenfrei!

Vier gemeinnützige OK-TV-Trägervereine haben sich zu OK4 zusammengeschlossen: Adenau, Andernach, Koblenz und Neuwied. An jedem dieser Orte gibt es ein kleines Fernsehstudio. Außerdem kann man dort Video-Produktionstechnik ausleihen.

In Rheinland-Pfalz gibt es neun Sendeplattformen für Offene Kanäle (OK-TV). Auf dem Bürgermedienportal gibt es weitere Informationen.

OK4 ist im Kabelfernsehen (Vodafone-Kabelnetz) und als Livestream im Internet zu sehen.

OK4 ist im nördlichen Rheinland-Pfalz im Kabelfernsehen zu sehen. Eine Karte des Sendegebietes findest du hier. Fast 200.000 Haushalte können dort OK4 empfangen. Das sind knapp 400.000 potentielle Fernseh-Zuschauer!

Ja. OK4 ist als Livestream auf dieser Webseite zu sehen.

Außerdem wird es demnächst einen OK4-YouTube-Channel geben, auf dem eine Auswahl von Sendebeiträgen zu jeder Zeit angeschaut werden können.

Jede Person, die in Rheinland-Pfalz wohnt, kann bei OK4 Videos veröffentlichen. Dazu ist eine einmalige Registrierung bei einem OK-TV-Trägerverein nötig.

Bei Minderjährigen übernimmt ein Erziehungsberechtigter die Sendeverantwortung.

Die Nutzung der Sendeplattform OK4 ist kostenfrei. Auch die Produktionstechnik wird kostenfrei bereitgestellt. Manche OK-TV-Trägervereine erheben zur Deckung ihrer Verwaltungs- und Sachkosten ein kleines Entgelt. Vereinsmitglieder zahlen diese Verwaltungspauschale nicht.

Wird die kostenfreie Produktionstechnik von OK4 genutzt, muss ein Sendebeitrag veröffentlicht werden.

An den vier Standorten von OK4 kann folgende Produktionstechnik ausgeliehen / genutzt werden:

  • Video-Camcorder (HD-Format; Speicherung auf SD-Karten)
  • Zubehör für die Kamera (z.B. Kamerastativ und externes Mikrofon)
  • Lichtkoffer
  • Stationäre PC-Schnittplätze (Videoschnitt-Software EDIUS; an manchen Standorten auch Software von MAGIX oder ADOBE)

Deine Videodatei sollte als H.264- bzw. MPEG-4-Datei vorliegen. Benutze zur Erstellung der Datei die jeweiligen H.264-Standardeinstellungen deiner Schnittsoftware. Andere Formate sind nach Absprache mit den OK4-Mitarbeitern möglich.

Ja. Du kannst weiterhin mit deinen Videos machen, was du möchtest.

Nein. Nur kommerzielle Werbung oder Werbung politischer, weltanschaulicher oder religiöser Art ist nicht gestattet.

In der Regel sind ehrenamtliche Mitarbeiter der OK-TV-Trägervereine vor Ort. Sie helfen dir bei all deinen Fragen rund um die Produktion und Sendung weiter.

An den OK-TV-Standorten in Rheinland-Pfalz gibt es vereinzelt Ausbildungsplätze für „Mediengestalter Bild und Ton“ und Plätze für ein „Freiwilliges Soziales Jahr“. Auch Praktika sind im Einzelfall möglich.

Logo OK4
Logo-OK4
Ok4logo Adenau Bg
Ok4logo_Adenau_bg
Ok4logo_Andernach_bg
Ok4logo_Koblenz_bg
Ok4logo_Neuwied_bg